Anmelden

Werte stiften ist einfach

Fördern Sie, was Ihnen am Herzen liegt.

Werte stiften ist einfach

Fördern Sie, was Ihnen am Herzen liegt.

Ihre eigene Stiftung in der Stiftergemeinschaft der Sparkasse Oberpfalz Nord -  so vielfältig wie das Leben, so individuell wie Sie selbst.

Überblick

Werte schaffen und erhalten. In Ihrer Region.

Wenn die eigenen Ziele weitgehend erreicht sind und die Sinnfrage geklärt ist, wollen viele Menschen, Teile Ihres finanziellen Potentials anderen zu Verfügung stellen. Sie wollen bürgerliches Engagement zeigen und setzen sich nachhaltig für das Gemeinwohl ein, wie wir das als Sparkasse auch tun.

Als heimischer Finanzdienstleister gestalten wir aktiv mit und stellen Ihnen den kompetenten Rahmen einer Stiftergemeinschaft zu Verfügung.

Denn der Stiftungsgedanke findet aktuell immer mehr Zuspruch, da gemeinnützige Stiftungen, die mit den unterschiedlichsten Zweck­bestimmungen gegründet werden können, wichtige Instrumente zur dauerhaften regionalen Wertschöpfung sind.

Kirche St. Michael, Weiden in der Oberpfalz
Bibliothek der Zisterzienserinnen-Abtei Waldsassen

Individuell, steuerlich gefördert und in der Verwaltung optimiert, profitiert jeder einzelne Stifter von dieser Idee.

Im Gegensatz zu einmaligen Spenden und Zuwendungen können mit Erträgen aus Ihrem Stiftungsvermögen kulturelle, soziale und sportliche Einrichtungen, aber auch andere gewünschte Zwecke auf Dauer nachhaltig unterstützt werden.

Die Stiftung kann Ihren Namen tragen und bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihr gemeinnütziges Wirken flexibel Ihren Interessen und Bedürfnissen entsprechend – etwa analog Ihrer eigenen Lebensphasen – flexibel anzupassen.

So haben Sie die Möglichkeit, einen Teil dessen, was Ihnen die Gesell­schaft in Ihrem Leben gegeben hat, an diese wieder zurückzugeben.

Sprechen Sie uns einfach an.
Wir beraten Sie gerne.

Wir danken für die Fotografien: Stadt Waldsassen, Jürgen Wilke, Reinhold Dobmeier, OTH Amberg-Weiden, Stadt Kemnath u. a.  

Wissenswertes

Alle Antworten zu Ihrer Stiftung.

Was ist eine Stiftung?

Im Gegensatz zu einer Spende, die sofort von der Empfängerorganisation für deren Zweckverwirklichung verwandt wird, bleibt das Stiftungsvermögen dauerhaft erhalten. Die Erträge aus dem Stiftungsvermögen dienen der lang­fristigen Verfolgung des Stiftungszwecks in Ihrem Namen.

Hier ein Beispiel: Vermachen Sie z. B. einer Forschungseinrichtung per Testament Ihr Vermögen als Spende, so wird diese Spende zeitnah verbraucht. Ihr Name und Ihre großzügige Zuwendung geraten schnell in Vergessen­heit. Errichten Sie hingegen Ihre Stiftung in der Stiftergemeinschaft zu Gunsten einer Forschungs­einrichtung, so wird das Stiftungsvermögen angelegt und die von Ihnen begünstigte Forschungs­einrichtung erhält Jahr für Jahr in Ihrem Namen die Erträge aus dem Stiftungsvermögen. Ihr Name und Ihre Verbundenheit mit der Forschungs­einrichtung bleiben über die jährlichen Zuwendungen dauerhaft in Erinnerung.

Kann die Stiftung meinen Namen tragen?

Ja, dies ist in der Stiftergemeinschaft sogar die Regel. Die Stiftung kann Ihren Namen ebenso tragen, wie zusätzlich den Namen Ihres Lebenspartners oder sie kann über die Namensgebung an bereits verstorbene Angehörige erinnern.

Mit Ihrer Stiftung in der Stiftergemeinschaft ist es damit möglich, Ihren Namen und Ihre Interessen weit über Ihr eigenes Leben hinaus zu erhalten.

Welche Zwecke kann ich mit meiner Stiftung verfolgen?

Sie bestimmen den zu fördernden Zweck ganz individuell. Dabei können Sie regional, national oder international tätige Einrichtungen unterstützen – Ihr Wille steht im Mittelpunkt. Nachfolgend finden Sie einige Beispiele.

Muss ich mich mit dem verfolgten Zweck auf ewig festlegen?

Nein, im Gegensatz zu einer Einzelstiftung bietet Ihnen die Stiftergemeinschaft die Möglichkeit, Ihr gemein­nütziges Wirken Ihren Interessen und Bedürfnissen anzupassen. Die Flexibilität spiegelt sich zum Beispiel in folgenden Lebensphasen wider:

1. Phase

Sie haben Kinder/Enkel und fördern aus den Erträgen Kinder- und Jugendeinrichtungen.

2. Phase

Während der Schul- und Studien­zeit Ihrer Kinder/Enkel fördern Sie Bildungs­ein­rich­tungen.

3. Phase

Nach dem Eintritt der Kinder/Enkel in das Berufs­leben fördern Sie z.B. Senioren­­einrichtungen.

Ist die Realisierung meiner Stiftungsidee für mich sehr aufwendig?

Nein, denn im Rahmen der Stiftergemeinschaft haben wir für Sie vorgearbeitet. Stifter in der Stiftergemeinschaft der Sparkasse werden rundum betreut. Die Errichtung Ihrer Stiftung erfolgt per Unterschrift. Sie wählen eine zu fördernde Einrichtung und legen die Höhe des Stiftungsvermögens fest. Alles andere wird für Sie vom Stiftungs­verwalter, der Sparkasse und Ihrem Kundenberater erledigt. Sie erhalten jährlich einen umfassenden Geschäfts­bericht, der Sie über Anlageergebnisse, Portfoliostruktur und die durch die Stiftergemeinschaft der Sparkasse insgesamt unterstützten Einrichtungen aufklärt. Wenn Sie es wünschen, können Sie sich auch aktiv in die Arbeit Ihrer Stiftung einbringen, z. B. bei der Scheckübergabe an die geförderte Einrichtung.

Ab welchem Betrag kann meine Stiftung errichtet werden?

Die Stiftergemeinschaft der Sparkasse möchte Ihnen das „Anstiften" und „Kennenlernen" der Stiftungsarbeit ermöglichen. Ihre Namensstiftung können Sie deshalb bereits mit einem Betrag in Höhe von 25.000 Euro errichten und die zu fördernde Einrichtung individuell bestimmen. Eine Aufstockung Ihres Stiftungsvermögens ist jederzeit und in jeder Höhe zu Lebzeiten oder per Testament möglich.

Wie wird der dauerhafte Bestand meiner Stiftung gewährleistet?

Viele Stiftungen werden zu Lebzeiten vom Stifter selbst oder durch ehrenamtlich tätige Personen verwaltet. In einer immer komplizierter werdenden Rechts- und Steuerwelt ergeben sich wegen der fehlenden Fachkenntnis häufig Schwierigkeiten. Hinzu kommt, dass die Verwaltung der Stiftung nach dem Ableben des Stifters zwangs­läufig in fremde Hände übergeben werden muss.

Bereits heute stehen Ihnen für die Verwaltung Ihrer Stiftung professionelle Partner zur Verfügung, die unabhängig von natürlichen Personen sicherstellen, dass Ihr Wille dauerhaft erfüllt wird. Ihre Stiftung wird gemeinsam mit anderen Stiftungen kostenoptimiert von einer renommierten Stiftungsverwaltungsgesellschaft, der DT Deutsche Stiftungstreuhand AG, verwaltet. Diese übernimmt die auf Seite 23 der Broschüre aufgeführten Verwaltungs­arbeiten für Ihre Stiftung. Ihnen bleibt die schöne Seite des Stiftens, die Arbeit übernehmen wir.

Ihre Vorteile

Gute Gründe für die Errichtung Ihrer Stiftung.

  • Mit Ihrer Stiftung können Sie ein persönliches Andenken an Ihre Vorfahren, Ihre Lebenspartner oder sich selbst schaffen.   
  • Mit Ihrer Stiftung können Sie Ihre Heimat etwas Gutes tun und über Ihr Leben hinaus wirken.   
  • Mit Ihrer Stiftung in der Stifter­gemeinschaft können Sie mit den Erträgen aus Ihrem Vermögen eine von Ihnen bestimmte Einrichtung fördern.   
  • Mit Ihrer Stiftung übernehmen Sie gesellschaftliche Verantwortung und können etwas von dem weitergeben, was Sie selbst im Leben bekommen haben.   
  • Stiften können Sie entweder anonym oder mit öffentlichem Bekenntnis – dies ist Ihre freie Entscheidung.   
  • Ihre Stiftung gibt es ewig: Viele Stiftungen, auch in der Stadt Weiden und im Landkreis Tirschenreuth, haben Jahrhunderte überdauert und wirken noch immer segensreich.   
  • Als Stifter werden Sie vom Staat belohnt, denn die Stiftungsbeträge können steuerlich geltend gemacht werden.
Deutsche Stiftungstreuhand AG

Ihr Stiftungsverwalter, die Deutsche Stiftungstreuhand AG

OTH - Campus Weiden
Fischhofbrücke Tirschenreuth
Ansprechpartner

Beratung für Ihre Anliegen

Wenn auch Sie sich mit Ihrer Unterstiftung in der "Stiftergemeinschaft der Sparkasse Oberpfalz Nord" engagieren möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Stiftungsexperten, die ausführliches Informationsmaterial für Sie bereithalten.

Leiter Private Banking

Martin Helgert

 Telefon: 0961 83-240
Telefax: 0961 83-249
martin.helgert@
sparkasse-oberpfalz-nord.de

Beraterin Private Banking

Claudia Schell

Telefon: 0961 83-247
Telefax: 0961 83-249
claudia.schell@
sparkasse-oberpfalz-nord.de

 Cookie Branding

i